Seniorenreisen

Die grüne Insel Irland: Ursprüngliche Naturlandschaften und uralte Kultur

Die Geografie und das Klima Irlands

Der Inselstaat Irland grenzt im Norden an die zu Großbritannien gehörende Provinz Nordirland. Die Insel ist im Süden und Westen vom Atlantischen Ozean und im Osten von der Irischen See umgeben.

Der Golfstrom, in dessen Einflussbereich sich Irland befindet, führt zu milden Wintern. Die zuweilen unbeständigen Sommer erreichen zwischen Juni und August mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen zwischen 18 und 20 °C ihre höchsten Werte. Die Niederschläge verteilen sich unter kleineren Schwankungen relativ gleichmäßig über das gesamte Jahr. Die beste Zeit für Seniorenreisen stellen die wärmeren Monate Juni bis September dar.

Dublin: Die Metropole an der Irischen See

St. Patricks Cathedral Dublin

Die St. Patricks Cathedral in der irischen Hauptstadt Dublin

Die knapp 530.000 Einwohner zählende Stadt Dublin, die etwa 1.200 Quadratkilometer umfasst, ist die Hauptstadt der irischen Republik. Auffällig ist im Stadtbild Dublins der zwischen 1720 und 1840 verwendete „Georgianische“ Architekturstil, der sich an der antiken griechischen und römischen Architektur orientierte und dem kontinentaleuropäischen Klassizismus ähnelt. Das im Jahr 1592 von Queen Elisabeth I. gegründete Trinity College ist eine berühmte Universität, an der z. B. Samuel Beckett studierte. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten im Trinity College zählt die Alte Bibliothek, die 1732 eingerichtet wurde und 200.000 historische Schriften beherbergt.



Der 65 Meter lange „Long Room“ der Alten Bibliothek ist Aufbewahrungsort der wertvollsten Texte. Die 43 Meter lange Half Penny Bridge, die ein Wahrzeichen Dublins darstellt, wurde als Fußgängerbrücke im Jahr 1816 über dem Liffey-Fluss errichtet. Ihr Name entstand aufgrund der einstmals nicht nur von Senioren zu entrichtenden Mautgebühr. In der Altstadt Dublins liegt das Dublin Castle, das auf eine im 10. Jahrhundert errichtete und später ausgebaute Festungsanlage zurückgeht. Am Nordufer des Liffey befindet sich das klassizistische Gebäude Custom House, das im 18. Jahrhundert das Zollamt des Hafens beherbergte.

Rund um die Insel: Zwischen Irischer See und Atlantik

Irland Landschaft

Panorama einer typischen irischen Landschaft

Im südwestlichen County Kerry liegt der sog. Ring of Kerry, eine fast 180 Kilometer lange Küstenstraße, die einen hervorragenden Panoramablick bietet. Neben der Küstenlandschaft sind z. B. die restaurierten eisenzeitlichen und mittelalterlichen Steinforts Staigue Fort, Leacanabuaile und Cahergall sehenswert.

Etwas nördlicher erstreckt sich im County Clare die Karstlandschaft Burren, die eine aus 1.100 Pflanzenarten bestehende Flora aufweist, welche teilweise aus der Arktis und dem Mittelmeerraum stammt. Besonders beeindruckend sind die acht Kilometer langen Cliffs of Moher, die bis zu 230 Meter steil zum Meer abfallen und zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands gehören.
Zum westirischen County Galway gehören die in der Galway Bay liegenden, insgesamt 51 Quadratkilometer großen, naturbelassenen Aran-Inseln, auf denen bronze- und eisenzeitliche Forts besichtigt werden können. Die Überfahrt von der Hafenstadt Galway zu den Aran-Inseln mit einer Fähre ist für alle Senioren gewährleistet. In der Mitte Irlands liegt die Klosterruine Clonmacnoise am Shannon-Fluss im County Offaly, die im Rahmen von Seniorenreisen regelmäßig besucht wird. Auf dem ausgedehnten Gelände des 548 n. Chr. von St. Ciarán gegründeten Klosters wurden bis in das 17. Jahrhundert zahlreiche Sakralbauten errichtet. Clonmacnoise war nicht nur religiöser, sondern auch geistiger und handwerklicher Mittelpunkt Irlands.

80 Kilometer von der nordirischen Hauptstadt Belfast entfernt ist der an der nordirischen Küste gelegene „Giant’s Causeway“, der wegen seiner 40.000 einzigartigen, 60 Millionen Jahre alten Basaltsäulen zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. In der 267.000 Einwohner großen Stadt Belfast, der zweitgrößten Stadt der Insel, zeigt das 1890 eröffnete Ulster-Museum Fundstücke des seinerzeit zur spanischen Armada gehörenden und 1588 gesunkenen Schiffes „Girona“. Auf einem ehemaligen Werftgelände wurde im März 2012 ein Titanic-Museum eröffnet, das im Mittelpunkt des neuen Stadtbezirks Titanic Quarter liegt.

Bewerten Sie das Seniorenreiseziel Irland: 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,76 von 5 Punkten, basierend auf 321 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Seniorenreisen