Seniorenreisen

Die Vielfalt Namibias auf einer Seniorenreise erleben

Die Weitläufigkeit Namibias mit abwechslungsreichen Landschaften und einen großem Artenreichtum von Tieren machen das afrikanische Land zu einem reizvollen Urlaubsziel. Weitere Vorteile bei einer Seniorenreise nach Namibia sind die mit Deutschland identische Zeitzone sowie die Tatsache, dass man sich dort auch in Deutsch verständigen kann. Naturschutzgebiete wie der Etosha-Nationalpark verlocken zu Safaris, während die Hauptstadt Windhoek zu einer kulturell orientierten Städtereise einlädt. Darüber hinaus bietet die Küstenregion Namibias die besten Voraussetzungen für einen entspannenden Badeurlaub am Atlantischen Ozean.



Die beste Reisezeit für einen Seniorenurlaub in Namibia

Windhoek ist die Hauptstadt von Namibia

Windhoek ist die Hauptstadt von Namibia

In Namibia ist ein arides und warmes Klima vorherrschend. Mit durchschnittlich 320 Sonnentagen im Jahr ist gutes Wetter während eines Urlaubs in Namibia garantiert. Auf Grund der vielen verschiedenen Landschaftsformen gibt es jedoch deutliche regionale Unterschiede.

In den Wüstenregionen der Kalahari und der Namib-Wüste steigen die Temperaturen im afrikanischen Sommer oft auf über 30°C. Selbst in den kältesten Monaten zwischen Mai und September liegt die Tagestemperatur teils noch bei 25°C, während die Temperaturen nachts nur knapp über 0°C liegen. Dementsprechend reicht die beste Reisezeit für eine Seniorenreise von Frühling bis Herbst, denn die sehr heißen Temperaturen im Sommer können sich negativ auf den Kreislauf auswirken.

Für einen Strandurlaub am Atlantik ist der afrikanische Sommer die optimale Reisezeit, denn die wärmenden Winde an der Küste werden durch den kühlen Atlantischen Ozean gemildert, so dass die Wassertemperaturen relativ niedrig sind. Dafür ist das Klima angenehm erfrischend, so dass auch Ausflüge in die Umgebung gut zu meistern sind.

Im zentralen Inland hängen die Temperaturen stark von der Höhenlage ab. Je höher das Reiseziel liegt, desto kühler ist auch das Klima. Die Hauptsaison reicht in Namibia von Juni bis September und von Dezember bis Januar. Doch auch die Nebensaison eignet sich perfekt für einen Urlaub in Namibia und bietet den Vorteil von günstigeren Reisepreisen.

ETOSHA & KOLONIALSTÄDTE
ETOSHA & KOLONIALSTÄDTE
Windhoek (Region Khomas), Namibia
8 Tage, Doppelzimmer
Frühstück

HÖHEPUNKTE NAMIBIAS
HÖHEPUNKTE NAMIBIAS
Windhoek (Region Khomas), Namibia
8 Tage, Doppelzimmer
Frühstück

NAMIBIA - RUNDREISE GONDWANA
NAMIBIA - RUNDREISE GONDWANA
Windhoek (Region Khomas), Namibia
11 Tage, Doppelzimmer

Kultur und Unterhaltung bei einer Städtereise in Windhoek erleben

Die Hauptstadt Namibias gilt als politisches und wirtschaftliches Zentrum des Landes und ist zentral im Innenland gelegen. Die Metropole begeistert Besucher mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten. Trotz der immensen Größe wirkt Windhoek sehr idyllisch, die Innenstadt ist von vielen kleinen Straßencafés und Biergärten sowie wilhelminischer Kolonialarchitektur geprägt.

Als Wahrzeichen von Windhoek gilt die Alte Feste, die das Nationalmuseum von Namibia beherbergt. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten bilden die Christus-Kirche, die Marien-Kathedrale, die Alte Brauerei und der Tintenpalast. Darüber hinaus lohnen die drei Stadt-Burgen Heinitzburg, Schwerinsburg und Sanderburg einen Besuch. Auch gibt es zahlreiche Museen und Galerien in Windhoek, die den Urlaub bereichern, wie beispielsweise die Nationalgalerie und die Bushman-Art-Gallery, in der traditionelle afrikanische Kunst präsentiert wird.

Unterhaltung bietet das Nationaltheater mit darstellender Kunst sowie die Alte Brauerei, in der regelmäßig Konzerte stattfinden. Zudem finden zahlreiche Festivals im Laufe des Jahres in der namibischen Hauptstadt statt, wie etwa der Windhoek Karneval im April, der alljährlich zahlreiche Touristen anlockt. Weitere Abwechslung bietet ein Besuch des Tukondjeni Markts, der täglich stattfindet.

Namibia-Rundreisen für Best Ager

Die Salz-Ton-Pfanne Sossusvlei liegt in einer beeindruckenden Dünenlandschaft

Die Salz-Ton-Pfanne Sossusvlei liegt in einer beeindruckenden Dünenlandschaft

Eine der schönsten Möglichkeiten, Namibia in seiner ganzen Schönheit zu entdecken, stellt eine Rundreise dar. So gestaltet sich der Urlaub abwechslungsreich und eine Reiseleitung ist auch inklusive. Zu den Höhepunkten einer solchen Reise gehört zweifellos der Besuch des Etosha-Nationalparks, der das bedeutendste Schutzgebiet des Landes darstellt. Der Nationalpark beheimatet eine große Vielfalt an Großtierarten, so dass er ideal ist, um Elefanten, Zebras, Nashörner, Giraffen, Antilopen und Raubkatzen zu beobachten.

Eine weitere besondere Attraktion stellt die Dünenlandschaft rund um das Sossusvlei dar, die ebenfalls meist bei einer Rundreise durch Namibia angesteuert wird. Die Salz-Ton-Pfanne gehört zum Namib-Sandmeer und wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Die umliegenden orangefarbenen Dünen gehören zu den höchsten weltweit. Einen besonders schönen Blick auf die Dünenlandschaft ermöglicht eine Fahrt mit dem Heißluftballon.

Des Weiteren werden bei Rundreisen durch Namibia oftmals die Erongo Region und Windhoek angesteuert. So können bei einer Seniorenreise Safaris und Naturerlebnisse perfekt mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, urbaner Unterhaltung und Entspannung kombiniert werden.

Attraktionen der Küstenregion Erongo

Robbenpopulation an der Skelettküste

Robbenpopulation an der Skelettküste

Die Region Erongo ist der bevölkerungsreichste Küstenabschnitt Namibias und bietet für Urlauber zahlreiche Naturerlebnisse, Sehenswürdigkeiten und Unterhaltung. Zu den berühmten Attraktionen von Erongo zählt die Skelettküste. Diese gehört zu den ältesten Landschaftsformationen der Erde und erhielt ihren Namen von dem Schriftsteller John Henry Marsh. Die unberechenbare See sorgte für viele Schiffsunglücke an diesem Küstenabschnitt, das trockene Wüstenland hatte zur Folge, dass Überlebende verdursteten. Zahlreiche Wracks, menschliche Skelette und auch viele Gerippe von Walen, die an Land gespült worden, führten schließlich zu dem Namen Skelettküste.

Der südliche Teil der Skelettküste dient als Naherholungsgebiet ist ist besonders bei Anglern wegen seines Fischreichtums beliebt. Der nördliche Teil ist ein Nationalpark, ideal um Vögel zu beobachten und besondere Naturphänomene zu entdecken, wie etwa den Wasserfall mitten in der Wüste, der in einem bunten Canyon nördlich von Torra Bay gelegen ist. Ein ganz besonderer Höhepunkt sind die Röhrenden Dünen von Terrace Bay, die bei einer bestimmten Windrichtung und -stärke ein brummendes Geräusch erzeugen, das kilometerweit zu hören ist.

Zu den interessantesten Reisezielen für eine Städtereise in der Erongo Region gehören Swakopmund und Walvis Bay.

Kultur- und Strandurlaub in Swakopmund

Die Hauptstadt der Region Erongo liegt direkt am Atlantik an der Mündung des Flusses Swakop. Vor allem in den Monaten von Oktober bis März ist das Seebad ein beliebtes Reiseziel für einen Badeurlaub in Namibia. Das einst unter deutscher Kolonialherrschaft stehende Swakopmund gilt heute als „deutscheste“ Stadt Namibias. Umgeben von einer beeindruckenden Dünenlandschaft ist das Seebad ein hervorragendes Reiseziel auch für Senioren, denn die malerische Stadt bietet alles, was man sich für einen gelungenen Urlaub nur wünschen kann.

Hohenzollernhaus in Swakopmund

Hohenzollernhaus in Swakopmund

Als Wahrzeichen von Swakopmund gilt der Leuchtturm, der 1902 erbaut und später erweitert wurde. Am Fuß des Leuchtturms befindet sich ein Restaurant, das zu kulinarischen Genüssen einlädt. Zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das alte Gefängnis, das alte Amtsgericht, das ehemalige Bezirksgericht, welches heute Sommersitz des namibischen Präsidenten ist, die Pionierkaserne und das Hohenzollernhaus. Die im Jahr 1911 erbaute Kirche und das Pfarrhaus der Deutschen Lutherischen Gemeinde im neobarocken Stil sind ebenfalls sehr sehenswert, sonntags finden dort Gottesdienste in deutscher Sprache statt.

Darüber hinaus hat Swakopmund eine ganze Reihe besonderer Museen zu bieten. Das Swakopmund Museum präsentiert Ausstellungen zu Archäologie, Mineralogie, Botanik, Ur- und Frühgeschichte sowie deutscher Kolonialgeschichte. In der Kristallgalerie werden Mineralien ausgestellt. Das Nationale Maritime Aquarium von Namibia bietet Gelegenheit, die Unterwasserwelt Namibias kennenzulernen. Ein Glastunnel durch das größte der Aquarien schafft den Eindruck, direkt zwischen Haien und Rochen im Meer zu sein. Für Reptilienfans bietet sich der Besuch des Living-Desert-Schlangenparks an, in dem Schlangen, Geckos, Chamäleons, Skorpione und Schildkröten auf Ihren Besuch warten.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit erwartet Sie darüber hinaus am östlichen Stadtrand von Swakopmund. Dort steht ein altes Lokomobil, das eigentlich Versorgungsgüter ins Landesinnere transportieren sollte, auf Grund von Wassermangel und technischer Probleme aber liegen blieb. Dies brachte dem Gefährt den Beinamen Martin Luther ein, da dieser einst beim Reichstag in Worms geäußert hatte: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“. Für das Lokomobil wurde inzwischen sogar eine eigene Halle errichtet.

Unterhaltung bietet der alte Bahnhof in Swakopmund, der zum Luxushotel umgebaut wurde und heute ein Casino und viele weitere Vergnügungseinrichtungen bietet. Für einen Ausflug bietet sich das Robbenkap an, an dem ganzjährig große Robben-Populationen beobachtet werden können.

Walvis Bay an der Walfischbucht

Walvis Bay ist der ideale Ausgangspunkt für Bootstouren

Walvis Bay ist der ideale Ausgangspunkt für Bootstouren

Rund 30 Kilometer südlich von Swakopmund liegt die Hafenstadt Walvis Bay. Vor allem für ihren imposanten Seehafen ist die Stadt bekannt. Dort wird nicht nur Stückgut verfrachtet, auch ein Fischereihafen und ein Sporthafen sind integriert. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten von Walvis Bay gehören die Rheinische Missionskirche und die Hope Lokomotive am Bahnhof in der 5th Street.

Darüber hinaus ist Walvis Bay der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Besonders die im Süden der Stadt gelegene Lagune ist ein beliebtes Ziel von Touristen und ein international bekanntes Vogelschutzgebiet, in dem Flamingos und viele weitere Vogelarten beobachtet werden können. Auch die Guana-Plattfrorm Bird Island ist ideal zum Beobachten von Vögeln. Bird Island ist der einzige Ort in Namibia, an dem der Rosapelikan brütet, darüber hinaus kann man zahlreiche Weißbrustkormorane und Wahlberg-Scharben beobachten. Walvis Bay ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für eine Bootstour mit Robben- und Delfinbeobachtung. Für sportlich aktive Best Ager bietet sich Hochseefischen an.

Wellnessurlaub im Erholungsgebiet Groß Barmen

Wenige Kilometer westlich von der Stadt Okahandja befindet sich das Naherholungsgebiet und Thermalbad Groß Barmen. Die heißen Quellen des Resorts sind schwefelhaltig und verschaffen Linderung bei vielen Beschwerden, wie beispielsweise rheumatischen Erkrankungen. Der Ort wurde 1844 von Missionaren gegründet nach dem einstigen Hauptsitz der Rheinischen Mission in Barmen, heute zu Wuppertal gehörig, benannt.

Darüber hinaus lohnt auch Okahandja einen Besuch, denn die Stadt gilt als Mittelpunkt der Herero-Kultur in Namibia. Die Hereros sind ein ehemaliges Hirtenvolk, das während der deutschen Kolonialzeit stark dezimiert wurde. Heute leben noch etwa 120.000 Menschen dieses Volks. Jedes Jahr im August findet in Okahandja der traditionelle Hererotag statt, der an den Aufstand der Hereros und die Schlacht am Waterberg im Jahr 1904 erinnert.

Okahandja bietet Besuchern eine gut ausgebaute Infrastruktur, ein Krankenhaus, Arztpraxen, eine Apotheke und viele Geschäfte sind vorhanden. Darüber hinaus gibt es hervorragende Restaurants in der Stadt. Ein ganz besonderes Erlebnis ist jedoch vor allem der große Schnitzermarkt von Okahandja, auf dem Sie einzigartige Souvenirs erstehen können.

Bewerten Sie das Seniorenreiseziel Namibia: 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Seniorenreisen