Seniorenreisen

Erlebnisreiche Seniorenreisen - Kur und Wellness inklusive

In Tschechien kurte schon der Adel

Im kleinen Tal des Flüsschens Tepla liegt der weltweit berühmte Kurorte Karlsbad in Tschechien. Wo sich früher reiches Bürgertum und Adel trafen, findet sich ein prunkvolles Ambiente, das nicht nur Senioren aus aller Welt anlockt sondern jegliche Touristen aus aller Welt, die von den Thermalbädern angelockt werden. Die Heilkraft der Quellen wurde bereits im Mittelalter gepriesen. Getrunken wird das Wasser aus klassischen Schnabeltassen und die Hauptquelle kommt als sprudelnde Fontäne aus der Tiefe. Das Wasser wird jedoch nicht nur getrunken. Eines von fünf Badehäusern ist das Elisabethenbad. Erbaut wurde dieses 1906 und verdankt seinen Namen der österreichischen Kaiserin Sissi. Das Angebot des Badehauses reicht vom Sprudelwasser- bis Perlbad, Moorpackungen und –bädern bis hin zu Massagebehandlungen.

Heilsame Quellen gegen fast alle Zipperlein

Thermalbad

Wellness erleben in einem Thermalbad

Bereits im Mittelalter waren die heilenden Quellen um Marienbad bekannt. Die erste Saison in einem Kurhaus wurde im Jahre 1808 eröffnet und beherbergte immer wieder viele prominente Kurgäste. Gerade Senioren finden hier Linderung bei Nieren- und Harnwegserkrankungen, Verdauungsbeschwerden, Atemwegserkrankungen, Nervenleiden und Stoffwechselstörungen. Eingebettet in herrlichen Parkanlagen liegen die Heilbäder, in denen hauptsächlich mit Gas, Moor und Mineralwasser therapiert wird.

Neben den traditionellen Kuranwendungen findet sich hier auch ein breites Angebot für Wellness- und Gesundheitsurlauber. Kurreisen nach Marienbad bieten abwechslungsreiche Programme, wobei Rundfahrten in der Region eingeschlossen sind.

Klein, sehr fein und liebenswert – Franzensbad

Das bereits seit 1793 in Tschechien gelegene Franzensbad ist der kleinste und idyllischste Kurort des Bäderdreiecks. Auch hier bieten Thermalbäder Gase, Moor und Mineralwässer als therapeutische Heilmittel an. Kuraufenthalte gibt es für Herz- und Kreislauferkrankungen, gynäkologisch-onkologische Therapien und Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Kuraufenthalte nach Kneipp – überall in Bayern

Der angesehene Kurort Oberstdorf liegt im Süden von Bayern mitten im Herzen der herrlichen Allgäuer Alpen. Der kleine Ort im Oberallgäu ist von eindrucksvollen Gipfeln wie dem Nebelhorn, Höfats und Fellhorn umgeben. Fremde entdeckten im Jahre 1888 dieses wunderschöne Tal. Mit der Zeit verwandelte sich das Bergbauerndorf dann in einen Urlaubsort. Die Auszeichnung „Kneippkurort“ und „Heilklimatischer Kurort“ wurde dem Ort 1937 verliehen. Heute gibt es dort viele Angebote für Wellnessreisen mit ganzheitlichen Anwendungen und medizinischer Betreuung. Auch in Bad Hindelang können sich Senioren nach Kneipp erholen. Denn seit 2001 trägt dieser heilklimatische Kurort auch den Titel „Kneippheilbad“.

Auch Bad Kissingen in Bayern, das wegen seiner Geschichte einer der bekanntesten Kurorte Deutschlands ist, bietet sich für Seniorenreisen an. Garten- und Parkanlagen sowie großzügige Saunalandschaften in den Thermalbädern sind Balsam für Körper, Geist und Seele. Außerdem hat die größte Wandelhalle Europas ein wunderschönes Ambiente, und hier lässt sich das berühmte Wasser trinken, das für Magen, Verdauung, Leber und Galle gut sei.



Seniorenreisen nach Norddeutschland: Aufbruch in spektakuläre Landschaften

Der Nationalpark Wattenmeer in Norddeutschland ist ein Biosphärenreservat, das zum UNESCO-Weltnaturerbe und zu den schützenswerten Kultur- und Naturlandschaften gehört. Das Naturschutzgebiet bietet eine intakte Natur, die während einer Wellnessreise erkundet werden kann. Zahlreiche Heilbäder in Norddeutschland machen Kuraufenthalte zu unvergesslichen Erlebnissen.

Kurreisen dienen aber auch der Bildung. Kurgäste können bei naturkundlichen Spaziergängen und in Heimatmuseen erfahren, wie Einheimische mit Naturgewalten – Sturmfluten, Berglawinen und ständigen Wetterwechseln – umgehen.

Seniorenreisen