Seniorenreisen

Sind Menschen ab 50 wirklich schon alt? - Egal verreist wird trotzdem gerne!

An vielen Stellen in den Medien, vor allem im Internet oder Fernsehen trifft man auf Beschreibungen, die sogar Menschen ab einem Alter von 50 Jahren als Senioren bezeichnen. In den meisten Fällen trifft dies überhaupt noch nicht zu und so ist es wenig verwunderlich, dass hier in dieser Altersgruppe auf den ersten Blick kein nennenswertes Abweichen im Reiseverhalten verglichen mit etwa 40-jährigen Menschen zu finden ist. Solche Klassifizierungen haben ihren Ursprung eher in den zwiespältigen Auffassungen von Redakteuren und Werbeschaffenden, die zugleich einen Jugendkult in unserer Gesellschaft propagieren aber auch daran interessiert sind, Reiseangebote in höheren Preisklassen an Senioren zu vermarkten.




Erst bei näherer Betrachtung werden Unterschiede erkennbar. So sind die Lebensumstände in dieser Altersgruppe sehr abwechslungsreich. Während die Einen darüber froh sind, dass die Kinder nun endlich aus dem Haus sind und man nun mehr Zeit für sich selber und zum verreisen hat, werden andere Menschen zum Teil jetzt erst, vielleicht auch zum wiederholten Mal, Eltern und haben dann natürlich keine Zeit um zu verreisen. Viele Menschen sind in diesem Alter auch als Single unterwegs, weil frühere Beziehungen auf Dauer nicht funktioniert haben. Deswegen findet man in diesem Alterssegment vor allem auch viele Reiseangebote für Singles und Alleinreisende.

Berufliche Situation kann Reisewünsche erschweren

Strand auf Hawaii

Mit 50 Jahren will man noch was von der Welt erleben und sehnt sich nach der Ferne

Auch die berufliche Situation ist sehr unterschiedlich. Während in einigen Branchen bereits alle Menschen ab 45 als „alt“ gelten und mit 50 vor die Tür gesetzt werden, sind andere Betriebe stark auf die Erfahrung der älteren Fachkräfte angewiesen, da es nicht genügend Nachwuchs gibt oder dieser noch nicht erfahren genug ist.

Dies führt auch zu unterschiedlichen Situationen, wenn es um das Thema reisen geht: Die Einen wollen verreisen, können es sich aber nicht leisten, die Anderen hingegen könnten es sich locker leisten mehrmals im Jahr wegzufahren, finden aber nicht die notwendige Zeit vor dem Ruhestand.




Die meisten Angehörigen der Altersklasse 50+ befinden sich hier jedoch in der Mitte zwischen beiden den beiden Extremen. Man ist noch in der Lage, ohne Mühen und Hindernisse die ganze Welt zu bereisen, jedoch lassen es die Karriere und Verpflichtungen nicht zu, soviel Zeit zu investieren, wie man gerne würde.

Seniorenreisen