Seniorenreisen

5 wichtige Dinge, an die man vor Antritt einer Seniorenreise denken muss

Ist die Seniorenreise erst einmal gebucht, steht in den meisten Fällen einem entspannten und sorgenfreien Urlaub nichts mehr im Weg, da bereits im Vorfeld der Reise die wichtigsten Vorbereitungen getroffen wurden. Die Reiseveranstalter sind ebenfalls sehr erfahren und denken an die wichtigsten Details für eine Seniorenreise. Dennoch wollen wir Ihnen hier für Ihre Seniorenreise einige weitere wichtige Tipps geben, an die Sie unbedingt im Verlauf der Reise denken sollten, um Probleme zu vermeiden und einen erhohlsamen Urlaub zu gewährleisten.

1. Benötigen Sie spezielle Medizin und Medikamente?

Einige Wochen vor Beginn Ihrer Seniorenreise sollten Sie unbedingt Ihren Hausartzt konsultieren und eine medizinische Reisetauglichkeitsuntersuchung vornehmen lassen. Dabei wird Ihr Artzt sicherstellen, dass Sie den eventuell auftretenden Belastungen bei einem Wechsel der Klimazone oder einem anderen Höhenprofil am Zielort gewachsen sind. Ebenfalls wird Sie Ihr Artzt zu notwendigen Impfungen im Zuge des Infektionsschutzes beraten und Ihnen auch notwendige Medikamente für die Dauer der Reise verschreiben. Verpacken Sie Ihre Medikamente sorgfältig und stellen Sie sicher, dass diese für den Verlauf der Reise ordentlich gelagert sind. Die meisten Medikamente sollten nicht zu großer Hitze ausgesetzt sein, da dies die Wirkung von Arzneimitteln beeinträchtigen kann. Packen Sie Medikamente welche Sie täglich benötigen in Ihr Handgepäck. Denken Sie auch an eine Salbe gegen Blasen oder andere Wunden, sowie einige Pflaster für Notfälle. Falls Sie Hilfsmittel wie Krücken, Rollstuh oder Sauerstoffgerät benötigen, sollten Sie rechtzeitig deren Transport arrangieren.



2. Haben Sie alle wichtigen Reisedokumente?

Denken Sie daran, alle Ihre Unterlagen und Dokumente welche Sie für Ihre Reise benötigen zu sortieren und so einzupacken, dass Sie diese immer zur Hand haben. Zu diesen Dokumenten gehören Ihr Personalausweis, Reisepass, Führerschein, eventuelle Visas und auch andere wichtige Dokumente wie Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente, Hotelreservierungen und Tickets.

3. Sind Sie Erreichbar (z.B. per Handy)?

Denken Sie vor Antritt der Seniorenreise daran, Ihre Verwandten oder Nachbarn über Ihre Reisepläne zu informieren, damit diese Bescheid wissen und sich keine unnötigen Sorgen machen. Legen Sie fest, wer sich während Ihrer Abwesenheit um Ihr Haus oder Ihre Wohnung kümmert und geben Sie dieser Person einen Schlüssel zu Ihrem Haus oder Wohnung. Gehen Sie sicher, dass die wichtigsten Telefonnummern von Verwandten, Freunden, Nachbarn und Ärtzten in Ihrem Handy eingespeichert sind. Ebenfalls sollten Sie die Notrufnummern Ihres Ziellandes kennen und einspeichern. Auch die Nummer des Reiseveranstalters der Seniorenreise parat zu haben schadet nicht.

Melden Sie sich in regelmäßigen Abständen bei Ihren daheimgebliebenen Freunden oder Verwandten, damit diese wissen, dass es Ihnen auf Ihrer Seniorenreise gut ergeht. Über eine Postkarte aus dem Urlaubsland freuen sich diese Leute sicher auch.

4. Was für Gepäck benötigen Sie?

Ratsam ist, nicht zuviel unnötigen Ballast einzupacken. Die meisten Fluggesellschaften erlauben zwischen 20 und 23 KG Gepäck pro Fluggast. Für Bus- oder Bahnreisende fallen die Gepäckbeschränkungen natürlich etwas großzügiger aus. Informieren Sie sich über die Wetterbedingungen vor Ort und packen Sie dementsprechende Kleidung ein. Außerdem empfiehlt sich die Unterteilung der Kleidung in Freizeitkleidung und (formelle) Abendkleidung. Denken Sie auch daran, etwas Platz im Gepäck für eventuelle Reisemitbringsel frei zu lassen. Nehmen Sie in jedem Fall Kleidung für schlechte Witterungen oder kälteres Wetter, sowie einen Regenschirm mit. Ein Schal oder eine Kopfbedeckung können auch nicht schaden, selbst in warmen Ländern könnten man bei einem Ausflug dem Fahrtwind oder einem anderen, als unangenehm empfundenen, Luftzug ausgesetzt sein.



5. Haben Sie alle nötigen Gegenstände die eine Reise erleichtern?

Nehmen Sie eine Tragetasche mit, mit welcher Sie eventuelle Einkäufe transportieren können, sowie eine Wasserflasche darin verstauen können. Ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit sollte in jeder Klimazone gewährleistet sein, da Senioren für gewöhnlich ein vermindertes Durstgefühl verspühren und nicht genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Außerdem empfehlenswert ist es, sich einen kleinen Block und einen Kugelschreiber einzupacken, um sich wichtige Dinge notieren zu können, damit nichts während der Seniorenreise in Vergessenheit gerät. Achten Sie auch auf ein gutes Schuhwerk, damit eventuelle Ausflüge nicht zu einer Tortur werden.

Holen Sie sich zusätzlichen Rat!

Abschließend sollten Sie vor Antritt der Seniorenreise auch Ihre Kinder, Enkel oder Freunde nach weiteren Dingen fragen, die Sie beachten sollten. Man vergisst fast immer etwas wichtiges, da man sich so sehr auf die Seniorenreise freut.

Seniorenreisen