Seniorenreisen

Mit dem Rollstuhl zur Seniorenreise aufbrechen

Rollstuhl Betreuung

Rollstuhlfahrer brauchen oftmals tatkräftige Hilfe von Pflegekräften

Senioren sind heutzutage eine der wichtigsten Kundengruppen auf dem Touristikmarkt. Denn gerade sie lieben es wie kein anderer, nach einem anstrengenden Erwerbsleben nun endlich Zeit für uneingeschränktes und barrierefreies Reisen zu haben. Viele Reiseanbieter haben diese große Nachfrage seit längerem erkannt und bieten speziell auf Senioren ausgerichtete Reisen an.

Auf so einer Seniorenreise werden die älteren Herrschaften von kundigen Reiseleitern betreut und für Notfälle ist immer eine medizinische Versorgung durch mitreisende Ärzte gewährleistet. Ein sorgenfreies und unbeschwertes Urlaubserlebnis steht bei diesen Reisen im Vordergrund. Ältere Herrschaften sollen zu keiner Zeit gestresst sein und ohne Mühen Land und Leute kennen lernen können. Schließlich haben sie sich das durch jahrelange Leistungen verdient!




Dabei sind viele alte Menschen recht rüstig und aktiv geblieben und können so unkompliziert die ganze Welt bereisen. Leider gilt dies nicht für alle älteren Menschen. So gibt es viele Senioren, die schon lange einen Seniorenurlaub antreten wollten, dies jedoch nicht konnten, da sie auf einen Rollstuhl als Fortbewegungsmittel angewiesen sind. Vor allem diese Menschen sind sehr daran interessiert, endlich einmal aus ihrer gewohnten Umgebung heraus zu können.

Ein Seniorenurlaub kommt hier gerade recht

Mittlerweile wird auch dieser Umstand von den Reiseanbietern bei ihrer Angebotserstellung berücksichtigt. Auch die jeweiligen örtlichen Touristikverbände und Büros haben dafür gesorgt, dass barrierefreies Reisen zum Alltag für ihre Besucher gehört. Besonders an die älteren Menschen, welche gehbehindert sind wurde dabei gedacht. Gerade viele Treppen, die zu den unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten vor Ort führen, sind nun endlich rollstuhlgerecht angelegt. Somit können auch Leute, die auf dieses Hilfsmittel angewiesen sind, diese Sehenswürdigkeiten einmal aus der Nähe erkunden. Reiseträume gehen nun endlich auch für diese Personen in Erfüllung.



Die Anreise muss kein Problem sein

Rollstuhlfahrer Shuttleservice

Schon bei der Anreise ist ein behindertengerechter Shuttleservice für die Rollstuhlfahrer notwendig

Auch bei der Anreise wird berücksichtigt, ob der Transport rollstuhlgerecht ist. So werden auf den Rollstuhl angewiesene Teilnehmer einer Seniorenreise mittlerweile von speziellen Kleinbussen abgeholt. Diese verfügen über eine extra breite Tür und eine Rampe zum auffahren mit dem Rollstuhl.

Andere Transportmittel sind ebenfalls sehr einfach für Rollstuhlfahrer zu benutzen. Die Züge der Deutschen Bahn sind seit langem barrierefrei gestaltet. Gehbehindert zu sein ist hier kein Hindernis für eine Zugfahrt in den Urlaub. Auf dem Flughafen und im Flugzeug hat man es noch leichter. Angestellte der Fluggesellschaften oder der Flughafenbetreiber, welche eine Sonderausbildung absolviert haben, kümmern sich hier um alle Belange der in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen. Diesen wird beim Check-In und der Gepäckabgabe geholfen, bevor man sie durch die Sicherheitskontrolle hindurch zum Flugzeug geleitet. Oft werden für diesen Transport innerhalb des Flughafengebäudes kleine Elektrofahrzeuge mit einer breiten Ladefläche genutzt.

Auch wer mit dem Schiff eine Seniorenreise antreten will, braucht sich im Normalfall keine Gedanken darüber zu machen, ob das Kreuzfahrtschiff rollstuhlgerecht gestaltet ist. Vom Hafenterminal aus führt immer ein Aufzug zur Gangway. So gelangt man, wenn man gehbehindert ist, ohne Probleme auf das Schiff. Auf jedem modernen Schiff findet man ausreichend breite Decks, Gänge und Aufzüge. Außerdem können auf den meisten größeren Kreuzfahrtschiffen barrierefreie Kabinen gebucht werden. Damit steht auch dem Seniorenurlaub auf See nichts im Wege.

Seniorenreisen