Seniorenreisen

Teneriffa – Deutschlands Wintertraum

Erstellt von Markus Obstmeier am 18. Januar 2017, 17:35 Uhr

Teneriffa

Wenn in Deutschland der Winter Einzug hält, Dunkelheit und Kälte das Land fest im Griff hat, verspüren viele das Bedürfnis nach Sonne und Strand. Dabei stehen die Kanaren und besonders Teneriffa hoch im Kurs für einen längeren Aufenthalt oder gleich zum Überwintern. 

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und wird neben seiner angenehmen Wetterverhältnisse vor allem für seine atemberaubende Landschaft und seiner Kultur geschätzt. Der klimatische Minikontinent verfügt über imposante Felsschluchten, Lorbeerwälder und liebevolle Bergdörfer, die jedes Jahr Millionen von Besuchern begeistern und zum Wandern einladen. Mit dem Teide befindet sich auf der Insel der höchste Berg Spaniens, der komfortabel mit der Seilbahn erklommen und im Winter sogar mit Ski befahren werden kann. Oben angekommen eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama über Teneriffa und Umgebung. Auf der Insel befinden sich natürlich auch malerische Strände, die unentwegt zu einem Tag am Meer einladen. Die städtischen Sehenswürdigkeiten sind ebenso zahlreich, wie sonnige Tage und bezirzen vor allem mit ihren charmanten Altstädten und den netten Cafés. Hervorgehoben wird hier zumeist die Altstadt von La Laguna und das zu Recht. Auch kulinarisch stehen Besucher einer großen Auswahl an heimischen Speisen und internationalen Gerichten gegenüber, die appetitlich zum Schlemmen verleiten.

Perfektes Klima

Bekanntlich zeigt sich das Klima auf Teneriffa ganzjährig von seiner besten Seite, denn ist durchgehend wohlig warm. Im Sommer klettern die Tagestemperaturen zwar gerne auch einmal auf 30 Grad Celsius, fallen aber dafür für den Rest des Jahres in der Regel nicht unter angenehme 20 Grad Celsius. Damit bleibt auch die Wassertemperatur ganzjährig auf Badetemperatur. Die klimatischen Bedingungen sorgen gerade deshalb für den Reiz dem Winter ein Schnippchen zu schlagen. Während in den Sommermonaten ausgiebig gebadet wird, sind zur kühleren Jahreszeit besonders Wandern und verschiedenartige Ausflüge auf der Insel angesagt. Die Temperaturen sind während dieser Zeit für Outdoor-Aktivitäten schlichtweg ideal.

Überwintern auf Teneriffa

Aufgrund der gerade eben beschriebenen Klimas in Kombination mit den vielfältigen Möglichkeiten auf der Insel etwas zu unternehmen und sich durch die einzigartige Natur auf der Vulkaninsel begeistern zu lassen, wird sie jedes Jahr über die Herbst- und Wintermonate von immer mehr Besuchern aufgesucht, von denen ein Großteil aus Deutschland kommt. Neben den Kurzurlaubern nimmt dabei die Zahl der Leute zu, deren Aufenthalt länger als zwei Wochen dauert oder immer häufiger sogar den ganzen Winter dort verbringen. Bei so vielen Vorteilen ist das auch mehr als verständlich. Besonders Senioren fühlen sich deshalb auch von der beliebten Ferieninsel in den kalten und dunklen Wintertagen Deutschlands angezogen.

Teneriffas Ferienhäuser 

Für einen längeren Auftenhalt auf der sonnigen Winterinsel rücken dabei in erster Linie die hiesigen Ferienhäuser in den Fokus der Best Ager. Während sich manche schon ein eigenes Haus gekauft haben, mieten sich die meisten zu Beginn ihrer Zeit erst einmal eines an. Nur gut, dass es auf Teneriffa auch genügend Auswahl an gemütlichen und luxuriösen Häusern gibt, die zudem jedes Budget bedienen. Mit dem passenden Haus bietet die kanarische Insel einfach alles, um einen kurzweiligen Wintertraum mit angenehmen Temperaturen zu erleben.

Für einen Überblick über die weitreichende Auswahl empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die Ferienhausagentur Stefan Flach: zur Homepage.


				

				
									
    
Seniorenreisen